Alles über Femto Laser

Immer mehr Brillenträgerinnen und Brillenträger lassen sich ihre Sehschwäche mit Laser behandeln, um auf Brille oder Kontaktlinsen verzichten zu können. Die Augenärzte Dr. Philipp Überbacher und Dr. Klemens Überbacher sind Experten in der Behandlung mit Laser.
Sie haben langjährige Erfahrung in der Lasertechnik. Wie groß ist das Behandlungsspektrum bei Femto-LASIK?
Mit Hilfe der Femto-Lasik sind Kurzsichtigkeiten bis -10 Dioptrien, Stabsichtigkeiten bis -6 Dioptrien und Weitsichtigkeiten bis +4,0 Dioptrien behandelbar.

Bei welchen Augenproblemen kommt die Femto-LASIK zum Einsatz?
Die Femto-Lasik dient dazu lästige Sehhilfen (Brillen und Kontaktlinsen) überflüssig zu machen und wird bei Kurzsichtigkeit, Stabsichtigkeit und Weitsichtigkeit eingesetzt.

Welche Voraussetzungen braucht ein Patient oder eine Patientin, um einen solchen Lasereingriff durchführen lassen zu können?
Der Patient oder die Patientin sollte eine gesunde und ausreichend dicke Hornhaut haben und auch sonst keine schwerwiegenden okulären oder systemischen Krankheiten aufweisen. Im Rahmen einer gründlichen Voruntersuchung werden eventuelle Kontraindikationen, die einen refraktiven Eingriff ausschließen, aufgedeckt.

Wie viele Untersuchungen sind notwendig?
Üblicherweise reicht eine umfangreiche Augenvisite mit Bestimmung des Sehfehlers, eine Hornhautuntersuchung, Druckmessung, Bestimmung der Pupillenweite und eine Funduskontrolle aus, um sagen zu können, ob diese Korrektur für den betreffenden Patienten in Frage kommt.

Wie lange dauert ein Lasereingriff?
Die Durchführung der Femto-Lasik dauert circa 15 Minuten und ist dank lokaler Betäubung mit Augentropfen komplett schmerzfrei.

Wie groß sind die Schmerzen nachher und wie lange dauert die Heilung?
Die Femto-Lasik verläuft beschwerdefrei. Iin seltenen Fällen sind ein leichtes Fremdkörpergefühl oder ein leichtes Brennen nach der Korrektur möglich. Die meisten Patienten sehen am Tag nach der Behandlung bereits 100%.

Welche Risiken gehen Patientinnen und Patienten ein?
Das Risiko für die Patienten ist dank modernster Technik sehr gering – in seltenen Fällen kommt ein vorübergehend trockeneres Auge vor, das mit Tränenersatzmitteln behandelt werden muss.

Wie erfolgversprechend ist die Methode?
Die aktuellen Lasersysteme sind in höchstem Maße zuverlässig und liefern hervorragende Ergebnisse.
Diese Website setzt Cookies, deren Verwendung in der EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) geregelt wird - Durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Um Ihre Privatsphäre zu schützen können Sie hier Ihr Präferenzmanagement bezüglich Online-Werbung anpassen. Um alle auf dieser Website eingesetzten Tracking-Technologien zu unterbinden, die eventuell Ihre Daten zur Personalisierung von Online-Werbung verwenden, klicken Sie auf "opt-Out".